Videokonferenzen während der Schulschließungen

Während der Schulschließungen bieten wir Beratung zum digitalen Unterrichten per Mail, Telefon oder Videokonferenz an.

In Videokonferenzen ist es möglich, einen kleinen Teilnehmerkreis in die Nutzung verschiedener Online-Werkzeuge und Plattformen einzuweisen. Dazu muss die Videokonferenzsoftware auf dem eigenen Rechner (oder als App auf dem mobilen Endgerät) installiert werden. Wir bieten Konferenzen über Alfaview, Webex, Zoom oder Blizz an. Die Zeiten müssen aber abgesprochen werden. Sollten Sie mit einer dieser Lösungen schon vertraut sein, geben Sie diese bitte bei der Terminabsprache an.

Veröffentlicht von

harald.jacob

Lehrer für Deutsch, Geschichte und Spanisch am Gymnasium Saarburg; Leiter des Medienzentrums Trier; Landesberater Jugendmedienschutz; Landesansprechpartner für eTwinning in Rheinland-Pfalz; Regionaler Koordinator "Medienkompetenz macht Schule"